Mit Kanu und Zelt hinaus in die Welt!


Wer?

Wir sind die 7A der Max-Brauer-Schule.

In unserer Klasse sind 25 Schüler und 1 Klassenlehrer: Anton, Timon, Laura, Kea, Luis, Jesse, Lara, Johnny, John Luis, Hanna, Akif, Katarina, Nursena, Clara, Lilli, Louise, Cristian, Finn, Benjamin, Chiara, Janina, Leonard, Nils, Ludwig, Melisa und Herr Sturm


Was?

An unserer Schule machen alle Kinder in der achten Klasse ein Langzeitprojekt wie z.B. Kanufahren, mit dem Fahrrad nach London, zu Fuß über die Alpen oder was ganz anderes. Das Langzeitprojekt heißt Langzeitprojekt, weil jede Klasse das Geld für das Projekt selber erarbeitet und damit meist schon in der sechsten Klasse beginnt. Es geht also über fast zwei Jahre. Die Reise selber dauert ca. drei Wochen. 

Wir werden nach Südfrankreich fahren, um dort zweieinhalb Wochen auf der Dordogne zu paddeln. Für ein solches Projekt braucht jede achte Klasse ca.  zwanzigtausend Euro. Damit wir so viel Geld zusammenbekommen, arbeiten wir seit der sechsten Klasse an der Finanzierung des Langzeitprojektes. Dafür haben wir schon Flohmärkte, Sponsorenläufe, Caterings und eine Tombola auf dem Weihnachtsmarkt unserer Schule und noch vieles mehr veranstaltet. Danke an alle, die uns bisher unterstützt haben. Über aktuelle Veranstaltungen werden wir über unseren Blog berichten.

Wo?

Wir werden auf der Dordogne paddeln. Die Dordogne ist 483 Kilometer lang, mündet in die Garonne und entspringt im Mont-Dore. Unsere Reise beginnt in  Argentat und unser Ziel wird Limeuil sein. Das ist eine ungefähr 155 Kilometer lange Strecke. Übernachten werden wir auf Campingplätzen. Unser Essen werden wir auf Gaskochern selber kochen.

Warum?

In der achten Klasse fällt es Kindern schwer sich zu konzentrieren, deshalb ist es an unserer Schule üblich, dass jede achte Klasse drei Wochen ein Projekt außerhalb der Schule macht.  Das fördert z.B. den Klassenzusammenhalt und unser Selbstvertrauen. Man kann auch außerhalb der Schule lernen!


Aktueller Blogeintrag

Alle wieder da! YEAH!

1 Kommentare